Wabi Sabi – Next Comic im AEC

Im Wabi Sabi Mangarium erwartet die BesucherInnen eine Serie von Beiträgen, durch die Wabi Sabi, ein Verständnis von Schönheit aus der japanischen Kultur, erfahren werden kann.
Altes, Reifes & Patina, Verborgenes & Unscheinbares oder die Natur gehören zu den typischen Erscheinungen, die im Wabi Sabi Gefallen finden.

1 reiber 3 haken 2 beschlag  4 buegel

Der virtuelle 3D-Raum des Ars Electronica Centers ist die Plattform, die mit dieser weiteren Folge des Mangarium Projektes bespielt wird. Seit 2011 findet die Mangarium Serie in Kooperation des AEC und dem Futurelab, Nextcomic, designaustria und IllustratorInnen und FotografInnen aus ganz Österreich statt.

Das Wabi Sabi Mangarium  zeigt Beiträge von:
Helmut Dino Breneis, Wolfgang Hauer, Christoph Müller, Anna Neulinger, Andrea Rath, Roland Reznicek, Verena Rotky und Stephan Weixler, Jakob Steininger, Johanna Wögerbauer und Conny Wolf.
Implementierung für den Deep Space:
Roland Haring und Clemens Francis Scharfen (Ars Electronica Futurelab)

Betriebliches Eingliederungs Management

Illustrationen für eine Informationsbroschüre zum Betrieblichen Eingliederungsmangagent, also der Maßnahmen zur Eingliederung von Mitarbeitern die von Langzeitkrankenständen wieder ins Arbeitsleben einsteigen. Den Illustrationen ging ein 4-stündiges graphic recording mit Mitarbeitern der Firma contour voraus bei dem 11 Motive zu zentralen Fragen zum Wiedereingliederungsmanagement gemeinsam erarbeitet worden sind.

 

Druck